Philosophie

„Wir arbeiten zukunftsorientiert“

Lösungen aus dem Ärmel schütteln? Nein, das gibt es auch bei der Kanzlei Garbe & Flügge nicht. Dafür verlässliche Arbeit. Einkommensteuer, Umsatzsteuer, den Jahresabschluss – klar. Aber ist das etwas besonderes? „Das ist unser Job“, sagt Karin Kansy. „Und es ist eine absolute Selbstverständlichkeit, dass der Jahresabschluss richtig ist. Oder dass unsere Mandanten auch unterjährig belastbare Informationen so zeitnah bekommen, dass es keine Überraschungen gibt.“

Noch wichtiger als Zahlen sind Gespräche. Werner Flügge: „Wir bereiten uns vor, analysieren Situationen und Szenarien. Aber letztlich ist es des Gespräch mit dem Mandanten, was es wirklich ausmacht. Daraus entstehen Ziele, Strategien und Lösungen.“

Hinzu kommt: Hinter jedem Businessplan stehen Menschen. Familien. Schicksale. Arbeitsplätze. „Wir tragen gemeinsam mit dem Mandanten eine große Verantwortung“ sagt Steuerberaterin Anika Hartmann. Daher gilt in der Kanzlei grundsätzlich das Vier-Augen-Prinzip.

Ob Ertragsvorschau, Planrechnung oder Liquiditätsplanung – meist sind diese Zahlen für den unternehmerisch tätigen Mandanten wichtiger als die eigentliche Steuererklärung. „Wir arbeiten zukunftsorientiert“, sagt Werner Flügge. „Und wir nähern uns Themen zunächst von der betriebswirtschaftlichen Seite. Die rein steuerrechtliche Betrachtung ist für eine unternehmerische Entscheidung natürlich wichtig, aber selten ausschlaggebend.“